Ist es möglich, mit CBD zu reisen?

Sie können mit cbd im Flugzeug reisen

Es ist die Zeit des Jahres, in der der Wunsch, neue Reiseziele zu erkunden, immer größer wird. Heute werden wir die Frage beantworten, ob es in verschiedenen Ländern der Welt legal ist, mit CBD zu reisen. In diesem Beitrag finden Sie wichtige Informationen, die Sie wissen sollten, bevor Sie in diesem Urlaub ein CBD-Produkt in Ihren Koffer packen. Finden Sie heraus, wie Sie CBD sicher kaufen können!

Ist es legal, mit CBD zu reisen?

Allgemeine Empfehlungen für Reisen mit CBD

Die Legalität von CBD und CBD-haltigen Produkten ist von Land zu Land sehr unterschiedlich. Im Allgemeinen ist es am sichersten, nicht mit CBD zu reisen, insbesondere im Ausland, da es dort unterschiedliche Vorschriften für Cannabisprodukte gibt.

Auch wenn Sie lesen, dass CBD in einem Land völlig legal ist, sollten Sie sich über die lokalen Vorschriften informieren, die für jede Art von Produkt gelten. In Europa sind CBD-Produkte zum Beispiel legal, aber in einigen Ländern ist ein ärztliches Rezept erforderlich. In anderen Ländern gilt für THC eine Nulltoleranz, und in wieder anderen Ländern ist CBD legal, aber es ist illegal, diese Produkte ins Land zu bringen und/oder es zu verlassen .

Europäische Reisende haben wahrscheinlich eine entspanntere Einstellung zu Cannabis, da die möglichen Strafen meist nur geringe Folgen haben. Im Ausland ist dies jedoch nicht der Fall. Es mag unglaublich erscheinen, aber es gibt Länder, in denen das Mitführen einer einfachen Zahnpasta mit CBD in Ihrem Koffer zu Geld- und Gefängnisstrafen in Millionenhöhe führen kann.

Es ist wichtig, dass Sie sich vor Ihrer Reise über das Land, das Sie besuchen möchten, informieren. Dies setzt nicht nur die Kenntnis der nationalen Gesetze, sondern auch der lokalen oder sogar regionalen Vorschriften voraus..

Wenn Sie zögern, Ihr CBD mitzunehmen, haben wir uns über jedes Land informiert, damit Sie das Risiko-Nutzen-Verhältnis selbst einschätzen können, bevor Sie den Schritt wagen. Denken Sie auch daran, dass sich Gesetze ändern können.

Darf CBD mit ins Flugzeug genommen werden?

Die kurze Antwort lautet: besser nicht. Bei einigen innereuropäischen Flügen ist dies je nach Zielort problemlos möglich. Bei internationalen Flügen ist es nicht ratsam, mit CBD zu reisen, selbst wenn das Reiseziel anscheinend zulässige Cannabisgesetze hat.

CBD und Flughäfen

Die Entscheidung, ob die Mitnahme von Cannabis und CBD-Produkten an Bord eines Flugzeugs erlaubt ist oder nicht, hängt von den Gesetzen der einzelnen Länder ab (einschließlich der Länder, in denen das Flugzeug einen Zwischenstopp einlegt), aber auch von der Fluggesellschaft, die in dieser Angelegenheit ihre eigenen Richtlinien haben kann.

Informieren Sie sich vor einer Reise mit CBD über die gesetzlichen Bestimmungen und fragen Sie bei der Fluggesellschaft nach.

Ist es möglich, mit Cannabisknospen zu reisen?

Leider ist der Besitz von Marihuana, selbst für den persönlichen Gebrauch, in fast allen Ländern immer noch strafbar. Daher können Sie im Allgemeinen keine CBD-Knospen Die Tatsache, dass es mit Marihuana verwechselt werden kann, das in den meisten Ländern der Welt als illegale Droge gilt, bedeutet, dass es sich am Flughafen oder beim Zoll nicht erklären muss.

Da sie wie Marihuana aussehen und riechen, können CBD-Hanfblüten von Hunden aufgespürt und von der Polizei beschlagnahmt werden, selbst wenn sie originalverpackt sind und Sie den Kaufbeleg des CBD-Shops vorlegen. Es ist unmöglich, den THC-Gehalt zu analysieren. mit zuverlässigen Methoden außerhalb eines Labors, so dass niemand beweisen kann, dass es sich um Hanf in situ handelt. Die rechtlichen Folgen hängen von dem Land ab, in dem Sie sich befinden, und von der Menge, die Sie mit sich führen.

Ist es möglich, mit CBD-Öl im Flugzeug zu reisen?

Wenn Sie CBD-Tropfen Tropfen häufig einnehmen, stellt sich natürlich die Frage, ob es legal ist, sie bei Flugreisen und auf Flughäfen mit sich zu führen. Finden wir es heraus.

Manche Menschen verwenden CBD-Öl gegen den Stress beim Fliegen oder einfach, um eine ruhigere Reise zu erleben. In solchen Fällen sollten Sie das CBD vor dem Betreten des Flughafens benutzen, es aber nicht im Gepäck mitführen. Wie bei anderen CBD-Produkten hat jedes Land seine eigenen Gesetze, daher wird generell empfohlen, CBD-Öl nicht auf internationalen Reisen mitzuführen.

Für die europäischen Länder entspannt sich die Situation ein wenig, aber informieren Sie sich vorher. Einige Länder, vor allem in Nord- und Osteuropa und einige in Mitteleuropa, sind recht streng und können je nach Art des CBD-Öls Probleme auferlegen, die Einfuhr solcher Produkte ins Land verbieten oder eine ärztliche Verschreibung verlangen.

Wie unterschiedlich ist die Legalität von CBD von Land zu Land?

CBD oder Cannabidiol ( Was ist CBD und wofür ist es gut? ) ist auf der ganzen Welt sehr beliebt geworden, weil es medizinischen Verwendung und in den meisten Ländern ist es bereits reguliert. Wir werden nun die Situation von CBD auf den verschiedenen Kontinenten betrachten:

Reisen mit CBD in Europa

Die Tatsache, dass der Rat im Februar 2023 ein Kommuniqué über die Entkriminalisierung von Cannabis in Europa herausgegeben hat, ist ein Zeichen für die relative Toleranz gegenüber Cannabis auf dem alten Kontinent, auch wenn noch ein langer Weg zu gehen ist.

Im Allgemeinen ist CBD in Europa völlig legal und weithin bekannt. Die Probleme, auf die Sie stoßen können, variieren je nach Art des CBD-Produkts, das Sie mit sich führen, der Menge, dem Land und dem Ermessen der Behörde, aber im Allgemeinen sind sie nicht schwerwiegend.

CBD-Produkte sind in ganz Europa legal, solange sie weniger als 0,2 % THC enthalten (mit leichten Abweichungen je nach Land). Aber nehmen Sie nicht nur die Schlagzeile: Informieren Sie sich vor Ihrer Reise über die örtlichen Vorschriften , da die Gesetze je nach Art des CBD-Produkts variieren können.

Als allgemeine Empfehlung gilt: Wenn Sie sich für eine Reise mit CBD in Europa entscheiden, nehmen Sie angemessene Mengen für den persönlichen Gebrauch mit, bewahren Sie die Originalverpackung der Produkte und den Kaufbeleg auf. Wenn Sie CBD für medizinische Zwecke verwenden, ist ein ärztliches Attest sehr nützlich. Wenn Sie aus dem Ausland anreisen, kaufen Sie die Produkte im Bestimmungsland. Informieren Sie sich über die Sonderregelungen, die in einigen europäischen Ländern für Cannabis gelten.

Legalität von CBD-Öl in Europa

Auf den meisten innereuropäischen Reisen können Sie mit CBD-Öl unbesorgt reisen, z. B. nach Spanien, Portugal, Italien (im Bel Paese liegt der Grenzwert bei 0,6 % THC), Frankreich, Deutschland, Griechenland oder Österreich, solange der THC-Gehalt innerhalb der gesetzlichen Grenzen bleibt. Wenn Sie mit dem Flugzeug reisen, erkundigen Sie sich jedoch vorher bei Ihrer Fluggesellschaft.

Auf Niederlande wo Marihuana nach landläufiger Meinung völlig legal ist, wird in Wahrheit eine Politik der Toleranz gegenüber Cannabis verfolgt, aber es gibt keine klare Regelung. Malta Malta, bekannt dafür, das erste europäische Land zu sein, das Marihuana legalisiert hat, hat ebenfalls keine klare Regelung zu diesem Thema.

Es gibt restriktivere Länder wie Dänemark, wo die dänische Arzneimittelbehörde CBD-Öl als verschreibungspflichtiges Arzneimittel betrachtet. Das Gleiche gilt für Finnland.

Wenn Sie von einem europäischen Land in ein anderes reisen, sollten Sie außerdem beachten, dass der THC-Grenzwert variieren kann. In Norwegen sind nicht einmal Spuren von THC erlaubt, und CBD-Produkte gelten als Arzneimittel. Das Gleiche gilt für Schweden.

Autoreise oder Interrail durch Europa

Wenn Sie mit dem Auto, dem Bus oder dem Zug reisen, sollten Sie keine großen Probleme haben, da es in der Regel keine strengen Grenzkontrollen zwischen den Schengen-Ländern gibt oder diese nicht auf die Durchsuchung der CBD ausgerichtet sind.

Aber wenn Sie den Zoll passieren, können CBD-Knospen Ihnen mehr als nur einen Rückschlag zufügen. Gras kann in Drogentests nachgewiesen werden, und die Polizei könnte das Produkt konfiszieren und eine Geldstrafe verhängen, obwohl Sie sich später verteidigen könnten. Denken Sie auch daran, dass Sie ab einer bestimmten Grammzahl (je nach Land) in einen Straftatbestand des Drogenhandels verwickelt sein können.

Ein weiterer Rückschlag können die Cannabis-Gelee-Bohnen . Die orale Einnahme von CBD ist in vielen Ländern nicht geregelt. So ist beispielsweise in Belgien dieEinfuhr von Nahrungsergänzungsmitteln, die CBD oder Teile einer Cannabispflanze enthalten, unabhängig von ihrem THC-Gehaltnicht erlaubt.

Auf Schweiz In der Schweiz ist ein THC-Gehalt von 1 % in CBD-Produkten erlaubt, was höher ist als der in den Nachbarländern Frankreich, Italien und Deutschland erlaubte Grenzwert. Der Verkauf von CBD-Esswaren, die in den angrenzenden Ländern nicht erlaubt sind, ist ebenfalls erlaubt.

Reisen mit CBD nach England

Im Vereinigten Königreich ist der Verkauf von CBD-Produkten legal, solange das betreffende Produkt weniger als 0,2 % THC enthält , der Verkauf von CBD-Blüten ist jedoch nicht gestattet. Wir laden Sie ein, mehr in unserem Beitrag über die rechtliche Situation von CBD in England .

Reisen mit CBD in die Vereinigten Staaten

Die Vereinigten Staaten haben den Ruf, an ihren internationalen Grenzen sehr streng zu sein, so dass es von vornherein am sinnvollsten erscheint, Cannabis oder seine Derivate in keiner Form mitzuführen.

Sie haben vielleicht gehört, dass Marihuana in mehr als 20 Staaten legalisiert wurde, was Sie auf die falsche Idee bringen könnte, dass Sie CBD mit sich führen können. Nun, die Legalität von CBD variiert von Staat zu Staat, aber in jedem Fall ist es besser, kein CBD mitzuführen. Nach dem Agrargesetz von 2018 ist aus Hanf gewonnenes CBD auf Bundesebene legal, wenn es weniger als 0,3 % THC enthält, aber viele Staaten beschränken den Besitz von CBD auf medizinische Zwecke, für die ein ärztliches Attest erforderlich ist.

Die TSA(Transportation Security Administration) warnt in ihren sozialen Medien davor: “Wir möchten, dass Sie einen angenehmen Aufenthalt am Flughafen haben und sicher an Ihrem Ziel ankommen. Aber das Fliegen mit Marihuana oder Cannabisprodukten kann Ihren Seelenfrieden wirklich beeinträchtigen. Seien wir ehrlich, die TSA-Beamten suchen nicht nach Marihuana . Unsere Kontrollverfahren konzentrieren sich auf die Sicherheit und die Erkennung potenzieller Bedrohungen. Sollten wir jedoch eine Substanz finden, bei der es sich um Marihuana oder ein Cannabisprodukt zu handeln scheint, sind wir laut Bundesgesetz verpflichtet, die Behörden zu benachrichtigen. Dazu gehören Gegenstände, die zu medizinischen Zwecken verwendet werden“. Diese Empfehlungen umfassen auch interne Flüge.

Daher ist es selbst in Staaten, in denen es legal ist, am sichersten, es dort zu kaufen, wo man landet.

Reisen mit CBD in den Nahen Osten

Wenn Sie in Länder des Nahen Ostens reisen, stellen Sie sicher, dass Sie keine CBD- oder Cannabisprodukte mit sich führen.

In diesen Regionen ist Cannabis stark kriminalisiert und die Gesetze und Vorschriften sind streng. Der Besitz von CBD-Produkten kann, unabhängig vom THC-Gehalt, schwerwiegende rechtliche Konsequenzen nach sich ziehen, z. B. Haftstrafen oder hohe Geldstrafen. Ein Beispiel dafür war die Verurteilung eines 25-jährigen Londoners zu 10 Jahren Gefängnis in Dubai wegen des Besitzes von CBD im Sommer 2022.

Reisen mit CBD nach Russland

Es ist auch keine gute Idee, mit Cannabisprodukten nach Russland zu reisen. Cannabis wird kriminalisiert, und der Besitz von weniger als 6 g Cannabis wird in der Regel mit einer Geldstrafe oder 15 Tagen Haft geahndet. Es scheint, dass die Gesetzeslage zu CBD nicht eindeutig ist. Obwohl es nicht als Droge eingestuft ist, kann es als ein Isomer von THC und damit als illegal angesehen werden. Angesichts des Falls des US-Basketballstars Brittney Griner, die zu 9 Jahren Gefängnis verurteilt wurde, weil sie in ihrem Gepäck einen CBD-Vape-Stift ist es am besten, überhaupt nichts mitzunehmen.

Reisen mit CBD nach Asien

Wenn Sie in asiatische Länder reisen, sollten Sie darauf achten, dass Sie keine CBD-Produkte mit sich führen. In den meisten asiatischen Ländern gelten strenge Vorschriften für Cannabis und aus Cannabis gewonnene Verbindungen, einschließlich CBD, und in einigen Ländern kann der Besitz von Cannabis zu Gefängnisstrafen und Geldbußen in Millionenhöhe führen.

Zum Beispiel, ab Februar 2023, in China Cannabidiol ist in der Liste der gefährlichen Drogen (DDO) aufgeführt. und ihr Besitz auf dem Flughafen kann als Drogenhandel betrachtet werden, der mit einer Höchststrafe von lebenslänglicher Haft und einer Geldstrafe von 5 Millionen Dollar geahndet wird. Darüber hinaus werden der Besitz und die Verwendung dieser Substanz mit einer Höchststrafe von sieben Jahren Gefängnis und einer Geldstrafe von 1 Million Dollar belegt. Als Beispiele für verbotene CBD-Produkte nennt die Regierung folgende e-Liquid mit CBD , CBD-Cremes oder sogar eine Zahnpasta mit CBD. Wir haben bereits von einem jungen Mann gehört, der am Flughafen von Hongkong verhaftet wurde, weil er eine kleine Menge CBD bei sich hatte.

Die starke Kriminalisierung von Cannabis ist auch in anderen asiatischen Ländern wie Sri Lanka, Indonesien (einschließlich der Insel Bali), Malediven, Singapur, Kambodscha, Vietnam oder den Philippinen zu beobachten, wo CBD illegal ist.

Sie haben vielleicht gehört, dass Cannabis in Thailand erst vor kurzem, im Jahr 2018, entkriminalisiert wurde. Obwohl man in dem Land Cannabisprodukte kaufen kann, befindet sich Cannabis immer noch in einer unsicheren Gesetzeszone, so dass es auch nicht empfehlenswert ist, mit CBD in das Land zu reisen.

In Japan ist CBD völlig legal, aber nur solange es kein THC enthält, auch nicht in Spuren, denn das ist in dem Land verboten. In Südkorea ist Cannabis zwar illegal, aber medizinisches Cannabis ist erlaubt. In Indien ist CBD theoretisch unter ärztlicher Verschreibung legal. Unabhängig davon, welche Länder flexibler zu sein scheinen, raten wir generell davon ab, mit CBD-Produkten jeglicher Art über den Kontinent zu reisen.

Reisen Sie mit CBD nach Ozeanien

Wenn Sie nach Australien oder Neuseeland reisen, wird empfohlen, Ihr CBD zu Hause zu lassen. Im Allgemeinen sind die Zollkontrollen in beiden Ländern sehr streng.

Sowohl in Australien als auch in Neuseeland ist CBD zwar legal, aber kontrolliert und nur auf ärztliche Verschreibung hin zugelassen. Außerdem ist im Land der Kiwis nicht einmal die persönliche Einfuhr von Cannabisprodukten erlaubt, selbst wenn sie für medizinische Zwecke bestimmt sind. Daher können Sie nicht mit Vape-Liquids oder CBD-Ölen in Ihrem Gepäck reisen.

In anderen ozeanischen Ländern wie Papua-Neuguinea, Samoa, Tonga und anderen Inseln ist Cannabis illegal und es scheint keine CBD-Politik zu geben. Aufgrund möglicher kultureller Einflüsse aus anderen asiatischen Ländern, in denen Cannabis stark kriminalisiert wird, ist es ratsam, kein CBD oder seine Derivate mitzuführen.

Reisen mit CBD nach Afrika

Das Reisen mit CBD wird in keinem afrikanischen Land empfohlen. CBD ist in den meisten afrikanischen Ländern illegal, darunter Marokko, Algerien, Tunesien, Ägypten, Sudan, Kenia, Nigeria, Madagaskar oder Costa d’Ivori… Die meisten Länder haben eine Nulltoleranz gegenüber Cannabis und allen daraus hergestellten Produkten.

Es ist einfacher, eine Ausnahme zu nennen, nämlich Südafrika, wo der persönliche Gebrauch und der Besitz von Cannabis und CBD-Produkten zwar entkriminalisiert, aber nur unter bestimmten Umständen erlaubt ist.

Reisen mit CBD nach Kanada

Sie können auch kein CBD mit sich führen, wenn Sie nach Kanada reisen. Obwohl Kanada im Juni 2018 das Cannabisgesetz erlassen hat, nach dem sowohl medizinisches als auch Freizeit-Cannabis und CBD legal sind, ist es illegal, Cannabisprodukte über die Grenze zu bringen, sodass diese Produkte im Inland gekauft werden müssen.

Reisen mit CBD nach Amerika

Wie in den vorangegangenen Fällen können Sie in den meisten dieser Länder nicht mit CBD reisen. In vielen Fällen sind Cannabis oder seine Derivate wie CBD nur für medizinische Zwecke und daher nur auf Rezept erlaubt(Argentinien, Chile, Peru, Brasilien, Bolivien, Kolumbien).

In einigen Ländern ist der Verkauf von CBD-Produkten außerhalb des medizinischen Bereichs erlaubt, z. B. in Uruguay oder Ecuador, aber auch hier ist es besser, es vor Ort zu kaufen, um Grenzprobleme zu vermeiden.

Reisen mit CBD nach Mittelamerika (Mexiko und mehr)

Die meisten mittelamerikanischen Länder verbieten den Cannabiskonsum oder erlauben ihn nur zu medizinischen Zwecken, wie dies in Costa Rica oder Honduras der Fall ist. Eine Ausnahme bildet Mexiko, wo der Verkauf von CBD erlaubt ist, wobei der THC-Grenzwert unter 0,2 % liegt. Aber man kann es nicht mit ins Flugzeug nehmen, man muss es im Land kaufen. Dazu gehört auch ein Verbot der Mitnahme von CBD-haltigen Verdampfungsprodukten im Reisegepäck.

Zusammenfassend lässt sich sagen, ob es möglich ist, mit CBD im Flugzeug zu reisen

In Europa ist CBD legal, aber beachten Sie, dass einige Länder die Einfuhr bestimmter CBD-Produkte nicht zulassen oder eine ärztliche Verschreibung verlangen.

  • Außerhalb Europas ist es generell nicht ratsam, mit CBD zu reisen. In Ländern, in denen dies legal ist, sollten Sie sie am Zielort kaufen, anstatt sie am Flughafen mitzunehmen.
  • Die CBD-Vorschriften sind international sehr unterschiedlich. Daher ist es wichtig, dass Sie sich über die Vorschriften in Ihrem Herkunfts- und Zielland informieren und auch die Länder, in denen Sie einen Zwischenstopp einlegen, nicht vergessen.
  • Es ist wichtig zu beachten, dass die CBD-Verordnungen Änderungen unterliegen.

Gute Reise!

Cannactiva
En Cannactiva queremos cambiar la perspectiva sobre el cannabis. Te traemos lo mejor de la planta a través de nuestros productos y de los posts que puedes leer en nuestro [...]

Mi Cesta0
Es sind keine Produkte in deinem Warenkorb!
Continue shopping
Chat öffnen
1
Brauchen Sie Hilfe?
Hallo!
Können wir Ihnen helfen?
Whatsapp Aufmerksamkeit (Montag-Freitag/ 11-18 Uhr)