Arten von Haschisch Wie viele Arten von Haschisch gibt es? Haupttypen von Hashes und ihre Merkmale

Arten von Haschisch

Entdecken Sie die verschiedenen Arten von Hashes und woher sie kommen. Die Vielfalt der endgültigen Texturen reci

Haschisch ist eine der ältesten und beliebtesten Formen des Cannabiskonsums. Es ist interessant, wie im Laufe der Geschichte jede Region ihre eigene Methode zur Extraktion des Harzes aus Cannabis entwickelt hat, die zu dem Produkt führte, das wir heute als Haschisch kennen.

Es gibt verschiedene Arten von Haschisch, die sich durch ihre Form, Farbe, Textur, ihr Aroma und ihren Geschmack unterscheiden. In diesem Beitrag werden wir die verschiedenen Arten von Haschisch untersuchen, die es gibt, wie sie hergestellt werden und was ihre besonderen Merkmale sind. Von marokkanischem Haschisch über Bubble Hasch bis hin zu Ice-O-Lator: Hier erfahren Sie alles, was Sie über die verschiedenen Haschischsorten wissen müssen!

Siehe unser CBD-Haschisch

Arten von Haschisch: die stärkste Form von Marihuana

Haschisch ist ein Marihuana-Konzentrat, das aus dem Harz von Cannabisblüten hergestellt wird. Marihuana-Harz (in den Trichomen von Cannabis vorhanden) Trichome von Cannabis ) hat eine hohe Konzentration von Cannabinoiden wie THC, CBD, CBN oder HHC, sowie Terpenen wie Myrcen, Linalool, Caryophyllen oder Pinen.

Weil es konzentriertes Cannabisharz enthält, hat Haschisch eine höhere Potenz als die eigenen Knospen der Pflanze, und auch weil seine Wirkung und sein Nutzen unmittelbarer und intensiver sind. Aus diesem Grund ist es ein Produkt, das von den Verbrauchern sehr geschätzt wird. Wenn Sie mehr über die Wirkungen und Eigenschaften von Haschisch erfahren möchten, empfehlen wir Ihnen unseren Haschisch-Leitfaden .

Wie viele Arten von Haschisch gibt es?

Es gibt viele verschiedene Arten von Haschisch, die sich durch ihre Herkunft und die verwendete Sorte unterscheiden, aber vor allem durch die Art der Extraktion und Verarbeitung, die zur Trennung und Verarbeitung dieses Harzes verwendet wird.

Es ist praktisch unmöglich, auf alle verschiedenen Arten von Haschisch einzugehen, die es auf der Welt gibt. Die Beliebtheit dieser Droge und die verschiedenen Methoden der Gewinnung haben dazu geführt, dass wir auf der ganzen Welt mehrere Varianten finden können. Hier ein Überblick über die Highlights.

Hash-Typen nach Herkunft

Die historische Unterscheidung zwischen Haschisch basiert auf dem Herkunftsland, da sowohl die regionaltypische Sorte als auch die Methode der Harzgewinnung von Gebiet zu Gebiet unterschiedlich sind. Im Folgenden werden die Merkmale der legendärsten Hashes nach ihrer Herkunft beschrieben:

Marokkanisches Haschisch

Es ist zweifelsohne die beliebteste Haschischsorte in Europa und in Spanien, aufgrund seiner territorialen Nähe zum europäischen Kontinent. Aufgrund seiner Tradition gilt marokkanisches Haschisch seit jeher als eines der besten der Welt. In dieser Region können verschiedene Arten von Hashes gefunden werden.

Die in Marokko am häufigsten angewandte Technik zur Herstellung von Haschisch ist das Sieben. Bei dieser Methode wird ein Sieb verwendet, auf das die getrockneten Cannabisblüten gelegt werden. Das Sieb wird dann wiederholt mit einem Stock (oder einer Stange) angeschlagen, wodurch das Harz herausfällt und durch das Sieb sickert. Der so entstandene Pollen oder Kief wird unter Hitzeeinwirkung gepresst, so dass er die Form einer Rautenplatte oder kugelförmig. Diese Art von Haschisch ist aufgrund ihrer Technik international auch als Dry Hash bekannt.

Das Ergebnis hängt von der verwendeten Kräutersorte, der Art und Dauer der Filterung (und der Anzahl der Filterungen) oder der Art der Pressung ab. Wir haben also Haschischsorten aus Marokko:

  • Blondes Haschisch: Auch bekannt als Pollen oder blonder Pollen, obwohl Pollen eigentlich das unbehandelte Harz (oder Kief) ist, das von der Pflanze fällt. Seine helle, senfgelbe Farbe ist darauf zurückzuführen, dass es aus Sorten mit niedrigem THC-Gehalt extrahiert und nicht gefiltert oder stark gepresst wurde. Sein Geschmack und seine Wirkung sind sanft und leicht.
  • Rotes Haschisch: Dieses Haschisch ist stärker als blondes Haschisch, vor allem weil es aus den für das Rif-Gebiet typischen Sorten mit einem höheren THC-Gehalt gewonnen wird. Außerdem ist die Farbe dunkler und die daraus resultierende Tablette ist robuster.
  • Schwarzes Haschisch oder Hardala: Es hat eine schwarze, klebrige und formbare Textur. Er stammt in der Regel aus dem Gebiet von Ketama. Es gibt viele Unklarheiten über die Sorte oder die Mischungen, aus denen er hergestellt wird, aber er ist bei den Verbrauchern sehr beliebt.
Gesiebter Haschisch
Marokkanisches Haschisch

Afghanisches Haschisch

Afghanistan ist eine der Geburtsstätten von Marihuana. Es wird angenommen, dass Cannabis vom Typ Indica von dort stammt, und zwar aus der Bergregion Hindukusch. Es ist daher nicht verwunderlich, dass das Land eine starke Tradition der Haschischherstellung hat.

Das Verfahren zur Herstellung von afghanischem Haschisch ähnelt dem des marokkanischen Haschischs, ist aber wesentlich komplexer, da das Harz durch mehrere Siebe geleitet wird und die entstandenen Pollen langsam mit Wasser oder Tee über einer heißen Platte gepresst und mit Hilfe von Schalen getrocknet werden. Der gesamte Prozess kann Wochen oder Monate dauern, bis eine dichte, teigige, karamellartige, schwarze Konsistenz erreicht ist.

Afghanisches Haschisch ist sehr stark, was auf die komplexe Herstellungsmethode und den Cannabinoidgehalt der verwendeten Pflanzen zurückzuführen ist.

Pakistanisches Haschisch

Die Nachbarregion Afghanistans, mit der sie das Hindukusch-Gebirge teilen, ist ebenfalls für ihr Haschisch bekannt. Sie ist auch ähnlich wie die ihrer Nachbarn. Das Herstellungsverfahren ist ähnlich, aber ebenfalls kostspielig und zeitaufwendig, und es wird monatelang in Tierhäuten getrocknet.

Pakistanisches Haschisch hat eine schwarze Farbe und schmeckt sehr stark, scharf und rau im Hals. Da die verwendeten Sorten einen hohen THC-Gehalt aufweisen, erzeugt sie einen starken und beruhigenden Rausch.

Nepalesisches Haschisch

Diese Himalaya-Region ist auch eine der Wiegen des Marihuanas, wo es seit jeher wild wächst.

Das Hauptmerkmal des nepalesischen Haschischs (wie auch des indischen Haschischs) ist die Art der Herstellung, die als Charas bekannt ist und die viel rudimentärer und einfacher ist als die des afghanischen oder pakistanischen Haschischs. Sie besteht einfach darin, die Knospen oder Blüten mit den Händen zu reiben, so dass das Harz an ihnen haften bleibt und dann behandelt werden kann, indem man es von den Fingern trennt. Diese Methode kann mit der lebenden Pflanze oder mit den bereits geernteten und getrockneten Blüten durchgeführt werden. Es scheint, dass die Nepalesen lieber getrocknete Blumen verwenden.

Das dabei entstehende Haschisch hat die Form einer großen Kugel oder eines Balls. Es ist klebrig und cremig. Er ist auch ziemlich stark, obwohl sein Rauch weniger dicht ist als der von Haschisch aus den Nachbarregionen.

Charas
Charas

Libanesisches Haschisch

Schließlich finden wir unter den wertvollsten Hashes der Welt diejenige, die aus diesem Land im Nahen Osten stammt. Auch der Libanon hat eine lange Geschichte mit Haschisch und produziert derzeit eine enorme Menge an Cannabisharz im Wert von Millionen von Dollar.

Die Farbe des libanesischen Haschischs hat einen gelben oder roten Ton, der durch die Art des Anbaus und der Trocknung der Blüten an der Luft entsteht.

Andere Länder mit emblematischem Haschisch

Es gibt noch andere Regionen in der Welt, die für ihr Haschisch berühmt sind, so finden wir: Indisches Haschisch, das ebenfalls mit der Charas-Technik hergestellt wird (wie das berühmte Kaschmir-Haschisch oder das hoch geschätzte Malana-Haschisch), türkisches Haschisch oder holländisches Haschisch.

Arten von Hashes nach ihrer Extraktionstechnik

Wir können die Hash-Typen auch nach der Methode der Extraktion unterteilen. Auf Cannactiva haben wir eine Reihe von Artikeln, die sich eingehend mit diesem Thema befassen, wie z. B. dieser Artikel über Cannabis-Extraktionen .

Grundsätzlich gibt es zwei verschiedene Arten von Extraktionsverfahren, die lösungsmittelfreie und die Lösungsmittelextraktion. Bei der Lösungsmittelextraktion werden Substanzen verwendet, die das Harz und die Cannabinoide auflösen und verflüssigen (z. B. Öl, Alkohol oder Gas); bei der lösungsmittelfreien Extraktion werden manuelle oder mechanische Methoden ohne Lösungsmittel verwendet.

Lösungsmittelfreie Extraktionen

  • Charas: Wir haben es gerade gesehen. Dabei wird das Harz aus den Blüten gewonnen, indem man sie mit den Händen reibt, bis sich die Trichome verhaken und wir sie dann bearbeiten können. Dies kann mit der lebenden Pflanze oder mit den geernteten und getrockneten Blüten geschehen.
  • Dry Hash oder Dry Sift: Die häufigste Methode. Verwenden Sie ein Sieb, um das Harz aus den getrockneten Blüten zu filtern. Dies kann manuell (mit einem Stock oder durch Schütteln eines Behälters mit Blumen und einem Sieb) oder maschinell geschehen. Die Trockensiebung basiert auf demselben Prinzip, verwendet jedoch eine verfeinerte Methode, bei der Techniken wie die Nachgravur oder statische Elektrizität zum Einsatz kommen.
cbd hash pollen
Neues Cannactiva Dry Sift Haschisch: SUBLIME!!!
  • Eisextraktion (Ice-O-lator, Fresh Frozen, Bubble Hash oder Water Hash): Hier wird Eis mit Wasser (oder Trockeneis) verwendet, um das Harz zu kühlen und die Extraktion zu erleichtern (anschließend wird es durch Siebe gefiltert). Kann mit trockenen oder feuchten Blumen verwendet werden. Eine weitere Variante ist das Nitro Hash, bei dem flüssiger Stickstoff verwendet wird. Diese Methoden sind relativ modern, und die Erfinderin ist Mila Jansen, die Königin des Haschisch.
  • Kolophonium: Bei dieser Technik wird die Blüte mit einem heißen Bügeleisen oder einer Pressmaschine gepresst, wodurch das Harz freigesetzt wird.

Lösungsmittel-Extraktionen

  • BHO: Verwendung von Butangas als Lösungsmittel mit Hilfe eines Extraktionsrohrs oder komplexerer Maschinen. Die Vielfalt der endgültigen Texturen hat viele Namen: Shatter, Sugar, Crumble, Wax, Cookies, Moonrock, Budder oder Live Resin.
  • Überkritisches CO2: Mit modernsten Maschinen wird CO2 in einen überkritischen Zustand abgekühlt (der sich wie ein Gas und eine Flüssigkeit zugleich verhält), der als Lösungsmittel dient. Propan oder PHO (Propan-Honig-Öl), Ethanol oder QWET (Quick Wash Ethanol) oder auch Dimethylether oder DME können ebenfalls als Lösungsmittel verwendet werden.

Arten von Hashes nach ihrer Pressung

Schließlich gibt es je nach Art der Pressung unterschiedliche Bezeichnungen oder Arten von Haschisch:

  • Pollen: Harz, das nicht oder nur wenig gepresst ist. Auch bekannt als Kief, Kif oder Kifi. Es wird von den Verbrauchern wegen seiner Reinheit sehr geschätzt, da es wenig oder gar nicht behandelt oder gepresst wird. Er hat eine gelbliche Farbe.
  • Tablette: Die häufigste. Es handelt sich um Haschisch, das durch Hitze gepresst wird. Wie wir gesehen haben, können Farbe und Textur je nach Art der Pressung und der verwendeten Sorte stark variieren.
  • Bellota (oder Rogen): Sein Name kommt von seiner Form. Es handelt sich um ein stark gepresstes Haschisch, so dass es geschluckt werden kann und somit mit mehreren dieser Eicheln im Körper durch den Zoll geht.

CBD-Haschisch: die einzige legale Art von Haschisch

CBD-Haschisch ist eine legale Art von Haschisch, denn es wird aus den besten CBD-Blüten hergestellt. den besten CBD-Blüten ohne THC. Es ist eines der Vorzeigeprodukte, das wegen seiner entspannenden und beruhigenden Eigenschaften verwendet wird. Es ist leicht zu erkennen, warum CBD-Haschisch so populär geworden ist; es hat alle Möglichkeiten von traditionellem Marihuana-Haschisch, aber ohne die unerwünschten Wirkungen, die damit einhergehen können THC-Rauschoder das Risiko, Material von schlechter Qualität oder zweifelhafter Herkunft auf dem Schwarzmarkt zu kaufen. All dies macht CBD-Haschisch zu einer attraktiven Option mit hervorragenden aromatischen Eigenschaften und einer breiten Palette von Optionen.

Es stimmt, dass man viele Arten von CBD-Haschisch finden kann. Und es ist auch wahr, dass Sie bei Cannactiva nur wenige Arten von CBD-Hasch finden, aber das ist nur so, weil wir sicherstellen wollen, dass wir das beste Produkt bekommen. In unserem CBD-Shop bieten wir Ihnen ein CBD-Haschisch an, das das Ergebnis jahrelanger Entwicklung ist und aus unseren hochwertigen CBD-Blüten hergestellt wird. Man muss es erleben!

Alle Cannactiva Haschisch anzeigen

Informationen über Hash-Typen (häufig gestellte Fragen)

Was ist die beste Haschischsorte?

Die Beurteilung, welche Haschischsorte die beste ist, ist höchst subjektiv. Sie hängt von der Qualität der verwendeten Sorte und der Art der Gewinnung und Pressung ab. Marokkanisches oder afghanisches Haschisch hat einen sehr guten Ruf, ebenso wie der Pollen. Dry Sift oder bestimmte Arten von BHO werden ebenfalls sehr geschätzt. Es hängt alles vom individuellen Geschmack ab und auch davon, worauf man gerade Lust hat. Klar ist, dass Haschisch eine traditionelle und erlesene Zubereitung ist, mit der man noch mehr von dem maximalen Geschmack und der Potenz von Cannabis genießen kann.

Warum ist Haschisch gut?

Premium-Haschisch ist Haschisch, das von guten Sorten und Extraktionsmethoden stammt, die keine Rückstände hinterlassen. Es sollte gut aussehen und riechen, eine erdige braune oder bernsteinfarbene Textur haben (obwohl es auch sehr dunkles und gutes Haschisch gibt), nicht im Rachen stechen und keinen sehr dunklen Rauch haben. Sollte blubbern, wenn sich die Flamme nähert. Wie das Bubble Hash von Cannactiva (siehe Preis).

Was ist das teuerste Haschisch?

Je nach Herkunft oder Extraktionsmethode können für bestimmte Harze sehr hohe Preise verlangt werden. Haschisch aus einem weit entfernten Land, wie dem Libanon oder Pakistan, ist teuer. BHO-Extraktionen sind aufgrund der kostspieligen und gefährlichen Natur der Technik tendenziell teuer, ebenso wie die Trockensiebung. Malana-Haschisch gilt jedoch als das teuerste Haschisch der Welt.

Sind manche Haschischsorten gesünder als andere?

Haschisch kann nicht als gesund eingestuft werden, insbesondere wenn es durch Verbrennung konsumiert wird. Ein CBD-Haschisch hat nicht die psychoaktiven Wirkungen wie ein THC-Marihuana-Haschisch und daher auch nicht die psychoaktiven Wirkungen und potenziellen Probleme, die mit THC verbunden sind. Wenn es außerdem mit natürlichen Methoden gewonnen wird und keine giftigen Rückstände enthält, ist es auch im Allgemeinen weniger gesundheitsschädlich als ein Produkt, das solche Rückstände enthält oder von unbekannter Herkunft ist.

Was ist weißes Haschisch?

Weißes Hasch ist eine Art von Bubble Hash, das aus Sativa-Pflanzen gewonnen und geerntet wird, lange bevor die Trichome voll ausgereift sind, wenn das Harz noch seine helle und leuchtende Farbe behält.

Was ist die schlimmste Haschischsorte?

Die schlimmste Art von Haschisch ist zweifelsohne gepanschtes Haschisch. Auf dem Schwarzmarkt sind Tabletten zweifelhafter Herkunft und mit Verunreinigungen zu finden. Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen, immer in seriösen Geschäften einzukaufen. Probieren Sie die erstklassige Qualität des Cannactiva CBD-Haschischs!

Cannactiva
En Cannactiva queremos cambiar la perspectiva sobre el cannabis. Te traemos lo mejor de la planta a través de nuestros productos y de los posts que puedes leer en nuestro [...]

Mi Cesta0
Es sind keine Produkte in deinem Warenkorb!
Continue shopping
Chat öffnen
1
Brauchen Sie Hilfe?
Hallo!
Können wir Ihnen helfen?
Whatsapp Aufmerksamkeit (Montag-Freitag/ 11-18 Uhr)